Anita Wagner

Über Mich

Bewegung war schon immer meine Leidenschaft. 2011, als ich für ein paar Monate in Chile war, lernte ich durch Yoga, Acro-Yoga und Reiki meinen Körper nochmal auf andere Art und Weise kennen. Die Faszination für das subtile Spüren und Erleben meiner inneren Empfindungen, die dabei entstand, ist bis heute geblieben. Während meines Cognitive Science Studiums entdeckte ich meine Begeisterung für Berührung, vor allem für das Geben von Massagen.  

In den letzten Jahren erweiterte sich mein Erleben von “Ich denke, also bin ich” (Descartes) um “Ich fühle, also bin ich” (Damasio). Dennoch glaube ich das mehr als Denken und Fühlen zu dem Grund unseres Daseins gehören. Nämlich das einfache Sein. Versuchte ich früher, auch mit dem Hintergrund meines Studiums, mich selbst und andere hauptsächlich rational zu verstehen, lernte ich durch Fühlen und Spüren in andere Tiefen einzutauchen. 

Die Techniken, der inneren Teilearbeit (Internal Family Systems), die ich 2019 kennenlernen durfte, erlaubten mir es auf einer neuen Ebene meinen Verstand und mein Körperbewusstsein zu verbinden. Ich begann meine Mitmenschen und ihre Verhaltensmuster besser zu begreifen und auf einer tieferen Ebene mitzuschwingen. Diese Arbeit eröffnete mir neben der Möglichkeit mit Feinheit und Präzision alte Verhaltensmuster zu betrachten, auch neue Dimensionen meines eigenen Erlebens. Kraftvolle Ruhe, weite Offenheit und zugewandte Neugierde sind für mich die Grundpfeiler meiner Sessions.